Über uns

Wer steckt hinter dem Verein?

Wolfgang Sinz (Präsident)

Ich bin 37 Jahre jung, zweifacher Vater und wohne seit 2011 in Innsbruck. Trotz technischer Ausbildung bin ich nun viele Jahre im Handel tätig, zuletzt knapp 4 Jahre beim greenroot, das in Kürze in Innsbruck seine Pforten schließen wird.
So wie für viele unserer Kundinnen war das greenroot auch für mich die stimmigste Möglichkeit Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs zu erwerben.
Aus Sicht des Umweltschutzes und der Gemeinwohlökonomie ist es für mich das beste Projekt in unserer Stadt!

Daher bin ich froh und dankbar über die vielen engagierten Menschen, die sich beim Verein Grünzeug beteiligen und das Konzept von greenroot weiterführen wollen.

Katrin Oertel (Vizepräsidentin)

In der DDR aufgewachsen habe ich mich bereits als kleines Kind nach der Wende gefragt, wo all dieser Konsum und Plastikmüll uns hinführen soll. Dreieinhalb Jahrzehnte später scheinen es auch die damals schon Erwachsenen festgestellt zu haben, dass man irgendetwas ändern muss. Aber es liegt an jedem Einzelnen. Mit dem Bestehen auf unserem hiesigen Luxusstandard machen wir ja selbst die Politiker, die tatsächlich etwas ändern wollten, handlungsunfähig. Mit mittlerweile über 8 Millarden Erdenbürgern, können wir einfach nicht so weiter machen wie bisher. Wir müssen zurückstecken!
Obwohl ich noch immer nicht erwachsen bin, war das Erste, was ich aufsuchte, als ich 2021 nach Innsbruck zog, ein Laden, in dem man verpackungsfrei einkaufen kann. Von da an bin ich dem greenroot treu geblieben, auch wenn mich mein Beruf als HNO-Fachärztin mittlerweile nach Feldkirch in das schöne Vorarlberg verschlagen hat.
Als begeisterte Bergsteigerin und Expeditionsmedizinerin habe ich auf zahlreichen langen Reisen, meist zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die zauberhaftesten Orte dieser Welt besucht und musste leider feststellen, dass es kaum mehr Plätze gibt, an denen wir Menschen keinen Schaden angerichtet haben. V.a. der Plastikmüll der sich überall zu stapeln scheint, sodass wir früher oder später darin ersticken werden, macht mich wütend. Es wäre so einfach, etwas zu verändern. Wir müssen es nur tun.
Außerdem bin ich Notärztin und Ärztin für Palliativmedizin. Aus dieser Sichtweise heraus lautet mein Appell: lasst uns den Notfallpatienten Erde retten und nicht erst tätig werden, wenn er zum Palliativpatienten geworden ist!!!

Christian Gasser (ehemaliger Vizepräsident)

Ich komme aus Südtirol und eigentlich aus dem IT-Bereich, jedoch hat mich jegliche Arbeit in diese Richtung nie wirklich längerfristig befriedigt. Aus diesem Grund habe ich begonnen darüber nachzudenken, was mir eigentlich Freude bereitet und sich für mich richtig anfühlen könnte. Dabei kamen dann unter anderem Tiere (Arbeit in Tierheim) in mein Gedächtnis sowie Nachhaltigkeit. Ersteres hatte so wie geplant nicht sein sollen, daher bin ich dann überraschenderweise im greenroot gelandet, wo ich schon seit längerem zufriedener Kunde war. Die Möglichkeit, unverpackt einzukaufen war für mich unter anderem ein Grund, von Südtirol nach Innsbruck zu ziehen. Da ich von dem Konzept überzeugt bin, möchte ich alles mir mögliche tun, damit es weiterhin möglich sein kann, unverpackt in Innsbruck einzukaufen.